Outdoorpartner Allerheiligen im Mürztal
                                                              [Home]                  Anmelden

Outdoorpartner.at ist ein ntzliches Potral fr das Auffinden von passenden Outdoorpartnern. Sie knnen in "Allerheiligen im Mürztal" suchen, eine Mitgliederkarte mit der genauen Lage ist vorhanden.

Allerheiligen im Mürztal: Gemeinde: Allerheiligen im Mürztal
Bundesland: Steiermark
politischer Bezirk: Mürzzuschlag (MZ)
PLZ: 8643
Seehöhe: 551
Gemeindefläche: 47.17 km2
Im Tal: Jasnitztal Allerheiligen im Mürztal
Im Tal: Schwaiger im Tal Allerheiligen im Mürztal
Im Tal: Blumental Allerheiligen im Mürztal

+++++++++ Subdomain-SEE START +++++++++

"Allerheiligen im Mürztal" Infos: (1)
*Link* (2)
Error: Table 'webx102db1.seensubdomain' doesn't exist
"Gemeinden am Allerheiligen im Mürztal": (3)
*Link* (4)
Badeplatz (5)

+++++++++ Subdomain-SEE END +++++++++

Gewässer Allerheiligen im Mürztal:
Seen:

Bach, Fluß, Teich, Quelle:
Kranawetterbach
Stanglbach
Edelsdorferbach
Wiedendörflbach
Gernbach

Info/Platz:
andere Gemeinden:
Rastenfeld Outdoorpartner
Iselsberg-Stronach Outdoorpartner
Grafenbach-St. Valentin Outdoorpartner
Untertilliach Outdoorpartner
Zwettl an der Rodl Outdoorpartner


empfohlene Webseiten:

Katastralgemeinden von Allerheiligen im Mürztal:
Katastergemeinde (KG):
Edelsdorf
Edelsdorf
Katastralgemeindenummer 60206 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 62103 (PG-Nr.)
Postleitzahl 8643 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:8650 8652 8653
Bundesland Steiermark
Bezirksgericht Mürzzuschlag
BG-Code 6212

Katastergemeinde (KG):
Sölsnitz
Sölsnitz
Katastralgemeindenummer 60229 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 62103 (PG-Nr.)
Postleitzahl 8643 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:8650 8652 8653
Bundesland Steiermark
Bezirksgericht Mürzzuschlag
BG-Code 6212

Katastergemeinde (KG):
Allerheiligen
Allerheiligen
Katastralgemeindenummer 60201 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 62103 (PG-Nr.)
Postleitzahl 8643 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:8650 8652 8653
Bundesland Steiermark
Bezirksgericht Mürzzuschlag
BG-Code 6212

Katastergemeinde (KG):
Jaßnitztal
Jaßnitztal
Katastralgemeindenummer 60213 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 62103 (PG-Nr.)
Postleitzahl 8643 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:8650 8652 8653
Bundesland Steiermark
Bezirksgericht Mürzzuschlag
BG-Code 6212

Ortschaft:
Edelsdorf Allerheiligen im Mürztal
Jasnitz Allerheiligen im Mürztal
Wieden Allerheiligen im Mürztal
Sölsnitz Allerheiligen im Mürztal
Leopersdorf Allerheiligen im Mürztal



Siedlungen:
Gräbisch,
Sölsnitzgraben,
Jasnitztal,
Meisel,
Rumpoldegg,


Allerheiligen im Mürztal.Geschichte.

Allerheiligen wurde von den Slawen, gefolgt von den Bajuwaren besiedelt. Man nimmt an, dass um 800 - 1000 nach Chr. ein Stammhof etwa dort gestanden ist, wo heute die Schule steht. Eine Schenkungsurkunde aus dem Jahre 1065 bezieht sich auf die "Hube zu Sölsnitz", welche die Stubenberger dem Stift Admont schenkten. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgt im Jahre 1154. Das Gotteshaus im Ort Kapellen wird allen Heiligen geweiht - daher Allerheiligen.Das Gemeindegebiet ist ein besonders interessantes Gebiet in Bezug auf den geologischen Aufbau. Von der Grauwackenzone bis zum Kristallinen- und Devonkalk ist alles vorhanden. Am Eibeggsattel sind Vorkommen von Magnesit festgestellt worden. Am Fusse des Hochschlages sind noch Stollen vorhanden, wo Spateisen abgebaut wurde. Ein Alabastergipswerk wurde bis vor einigen Jahrzehnten noch in Edelsdorf betrieben.

Quellenangabe: Die Seite "Allerheiligen im Mürztal.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 16:09 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Infrastrukur/Einrichtungen:
Allerheiligen im M?¼rztal
Eibeggsattel
Liste der denkmalgesch?¼tzten Objekte in Allerheiligen im M?¼rztal


Die Seite Kategorie: Allerheiligen im Mürztal aus der Wikipedia Enzyklopädie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Allerheiligen im Mürztal.Geografische Lage.Geografie.

Allerheiligen liegt ca.14 km nordöstlich von Bruck an der Mur und ca. 30 km südwestlich der Bezirkshauptstadt Mürzzuschlag

Quellenangabe: Die Seite "Allerheiligen im Mürztal.Geografische Lage.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 16:09 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Allerheiligen im Mürztal.Politik.Wappen.

In Rot wachsend ein goldenes durchbrochenes gotisches Fenster mit einem Masswerk, oben in Blau, mit den inneren seitlichen Streben und dem zweibögigen unteren Masswerk mit hängender Lilie in Rot.

Quellenangabe: Die Seite "Allerheiligen im Mürztal.Politik.Wappen." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 16:09 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Allerheiligen im Mürztal.Politik.Gemeinderat.

Der Gemeinderat besteht aus 15 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:
  • 9 SPÖ - stellt den Bürgermeister und den Vizebürgermeister
  • 5 ÖVP
  • 1 FPÖ

Quellenangabe: Die Seite "Allerheiligen im Mürztal.Politik.Gemeinderat." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 16:09 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.






Zwaring-Pöls.Geografie.Geografische Lage.

Zwaring-Pöls ist die südlichste Gemeinde im Bezirk Graz-Umgebung im österreichischen Bundesland Steiermark. Sie liegt ca. 15 km südlich der Landeshauptstadt Graz und wird von der Kainach, einem Nebenfluss der Mur durchflossen. Die Gemeinde gehört zur Weststeiermark.

Quellenangabe: Die Seite "Zwaring-Pöls.Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 4. März 2010 03:06 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Hainfeld (Niederösterreich).Geografie.

Hainfeld liegt im Gölsental, eines Nebenflusses der Traisen, im Mostviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Stadtgemeinde umfasst 44,73 Quadratkilometer. 46,24 Prozent der Fläche sind bewaldet.Durch die Hainfelder Strasse B 18 besteht eine Strassenverbindung einerseits nach Traisen und von da weiter in den Bezirkshauptort Lilienfeld und die Landeshauptstadt Sankt Pölten und andererseits nach Leobersdorf und ins Wiener Becken. Ausserdem liegt der Ort an der Leobersdorfer Bahn, welche dieselben Orte verbindet; derzeit besteht aber kein durchgehender Personenverkehr Richtung Leobersdorf.Der höchste Berg ist der Kirchenberg mit 924 Metern Seehöhe, auf welchem sich auch das legendäre "Bermuda-Dreieck" befindet. Es umfasst folgende drei Schutzhütten: Liasenböndl, Hainfelderhütte und Lindenstein (welcher sich in der Nachbargemeinde Rohrbach an der Gölsen befindet).Katastralgemeinden sind Hainfeld, Gölsen, Ob der Kirche, Landstal, Gegend Egg, Vollberg, Kasberg, Heugraben und Saugraben.Um eigene Gebiete auszugszweise zu erwähnen: Bernau, Gerichtsberg, Gerstbach, Gstettl, Kaufmannberg, Landstal und Ob der Kirche.

Quellenangabe: Die Seite "Hainfeld (Niederösterreich).Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 18. März 2010 13:47 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Weinzierl am Walde.Sehenswürdigkeiten und Kultur.Burg Hartenstein.

Burg Hartenstein ist um etwa 918 erbaut worden. Allerdings ist vom damaligen Bau nur noch der Palas mit Anbauten, das Torhaus, das Brunnenhäuschen und die kleine Kemenate vorhanden. Die Burg ist momentan im Besitz der Fa. BEKO Informatik. Der 2004 gegründete Verein "Burg Hartenstein AG?€? hat sich die Erhaltung der Burg sowie öffentliche Zugänglichkeit als Ziel gesetzt.[11]

Quellenangabe: Die Seite "Weinzierl am Walde.Sehenswürdigkeiten und Kultur.Burg Hartenstein." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 21:18 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Ortschaften:

Sölsnitz,
Jasnitz,
Edelsdorf,
Wieden,
Leopersdorf,
Höfe:
Jasnitztalhof,
Kranawetterhof,
Rainhoferhof,
Vorderkoglbauerhof,
Steinbacherhof,

Siedlung:
Hiermannersiedlung,
Schrottersiedlung,
In der Ausiedlung,
Lock im Eggsiedlung,
Gräbischsiedlung,
Rumpoldstraße,
Hinterkoglbauerstraße,
Neuwiedenstraße,
Sattlerstraße,
Gräbischstraße,

Wege:
Blumentalweg,
Steinlammerweg,
Lock im Eggweg,
Gräbischweg,
Hiermannerweg,